Nordson EFD

Nordson Corporate | Standorte weltweit (Englisch)


741V-Nadelventil

Das Nadelventil der Serie 741V eignet sich dank seiner Bauweise zum Auftragen niederviskoser Materialien und bietet dabei eine genaue Steuerung wiederholbarer Abgabemengen. 

Während des Arbeitsvorgangs wirkt die gepulste Druckluft auf den Kolben, zieht die Ventilnadel über eine vordefinierte Länge vom Nadelsitz zurück und ermöglicht so einen exakten, wiederholbaren Materialfluss. Die Edelstahlnadel befindet sich am Nadeladapter, sodass es zwischen den Zyklen kaum zu Flüssigkeitsüberschussvolumen kommt.

Das Nadelventil von Nordson EFD verfügt über einen einstellbaren Durchflussmengenregler.

Verfügbare Modelle

Serie 741V

Das Ventil wird durch eine externe Magnetspule ausgelöst und mit mehr als 400 Zyklen pro Minute und einem Druck von bis zu 300 psi (20,7 bar) betrieben.

741V mit BackPack™-Ventilauslöser

Das Auslösen des Ventils durch eine kompakte Magnetspule am Luftzylinder des Ventils sorgt dafür, dass das Ventil schneller anspricht und Schwankungen aufgrund einer veränderten Luftzufuhr oder unterschiedlichen Leitungslänge geringer ausfallen. Die Ventilöffnungszeit beträgt nur 5 bis 6 Millisekunden, und das bei einer Zyklusrate von über 800 Zyklen pro Minute.

Hinweis: Das BackPack-System ist auch separat für die Installation auf bereits vorhandene 741V-Nadelventile erhältlich.

Merkmale

  • Keine Auswirkungen durch Lufteinschlüsse im Material
  • Wartungsarme Bauweise
  • Kein Flüssigkeitsüberschussvolumen
  • Zuverlässiges Schließen

Kompatible Materialien

  • Beschleuniger
  • Markierungstinten
  • Silikonöle
  • Lösungsmittel
  • UV-härtende Klebstoffe

Das komplette System besteht aus dem 741V-Dosierventil, einem ValveMate™ 8000-Steuergerät, einem Flüssigkeitsbehälter und der Dosiernadel. Einen noch höheren Durchsatz erzielen Sie durch Integration des Ventils in eines unserer automatisierten Dosiersysteme.

Das ebenfalls verfügbare xQR41 MicroDot™-Nadelventil ermöglicht eine präzise Steuerung der Materialdosierung, mit minimalen Abgabegrößen von nur 150 µm Durchmesser.